Eröffnung Zuchtstation in Warmenhuizen

Startklar für die Zukunft

Offizielle Eröffnung der neuen Hazera R&D Zuchtstation in Warmenhuizen

Im Frühjahr 2018 eröffnete Hazera die neue Forschungs- und Entwicklungsstation für Kreuzblütengewächse. Diese Forschungsanlage bietet Züchtern hochmoderne Einrichtungen, um Zuchtprozesse zu beschleunigen und zu verbessern. Innovative Technologie, neue Ausstattung, mehr Licht und mehr Platz gewährleisten bessere Zuchtergebnisse. Damit erfüllt sie die Ansprüche unserer Partner und sorgt für optimale Arbeitsbedingungen, unter denen sowohl Pflanzen als auch Mitarbeiter gedeihen.

Zuchtstation Bild1

 

 

Rik van Wijk (Zuchtleiter), Rami Dar (Geschäftsführung Hazera), Jelle Beemsterboer (Stadtverwaltung Schagen) und Philippe Aymard & Frank Berger (im Vorstand von Limagrain) schneiden einen Kohlkopf anlässlich der offiziellen Eröffnungszeremonie.

 

In den vergangenen Monaten erhielt das neue Gebäude den letzten Schliff. Das Zentrum wurde nach ökologischen Standards gebaut und besteht größtenteils aus Gewächshäusern, Forschungslaboren und Büros. Mit einer Gesamtfläche von zehn Hektar ist die neue Anlage größer als der jetzige Standort in Tuitjenhorn. „Und das macht uns startklar für die Zukunft“, so Zuchtleiter Dr. Rik van Wijk. Mit neuen Hilfsmitteln und neuer Ausstattung züchtet Hazera Unterarten von zur Gattung der Kreuzblütler (Brassicaceae) zählenden Arten wie Kohl, Blumenkohl, Rosenkohl und Rettich.

Der Abgeordnete für Wirtschaft und Landwirtschaft der Provinz Nordholland, Jaap Bond:

„Als Vertreter der Landesbehörde für Wirtschaft und Landwirtschaft der Provinz Nordholland gratuliere ich Hazera zur neuen R&D Anlage in Warmenhuizen. Die Zucht von Saatgut hat enorme Bedeutung für die niederländische Wirtschaft. Dank ständiger Innovationen und jährlicher Forschungsinvestitionen ist man weltweit und konkurrenzlos führend auf diesem Sektor. Ich bin stolz darauf, ein Juwel wie Hazera in der Provinz Nordholland zu haben. “

Zuchtstation Bild2

 

Partner aus aller Welt kamen, um mit dem Hazera-Team zu feiern: der Vorstand der Limagrain Unternehmensgruppe – einer internationalen Agrargenossenschaft mit Sitz in Frankreich – Kunden, Zulieferer, Behördenvertreter, Geschäftsführung und Angestellte von Hazera und viele Andere.Zuchtstation Bild3

 

 

Carolien Wagenaar, Seed Valley: “Hazeras neues Forschungszentrum bestätigt wieder einmal die bedeutende Rolle von Seed Valley als Mittelpunkt für innovative Pflanzenzucht. Es stärkt unsere Position als weltweites Zentrum.”

 

Dank aller begeisterten Reaktionen wurde diese Eröffnung zu einem großartigen Ereignis für Hazera und seine Belegschaft.

——————————–

HAZERA: PFLANZENZUCHT UND SAATGUT

Hazera zählt weltweit zu den Marktführern für Saatgut. Hazera steht für Kompetenz, Engagement und Unterstützung, indem man jahrzehntelange Erfahrung mit modernster Technik verbindet. Hazera züchtet, entwickelt, produziert und vermarktet weltweit ein breites Sortiment an Unterarten verschiedener Gemüse- und Getreidesorten.

Der Hauptsitz von Hazera befindet sich in Israel und den Niederlanden mit Tochterfirmen in zwölf Ländern. Ein ausgedehntes Vertriebsnetzwerk bietet Serviceleistungen für mehr als 100 weitere Absatzmärkte. Diese weltweite Präsenz ermöglicht uns Kundennähe und erlaubt technische Unterstützung. So können wir regionale Nachfragen voraussehen und darauf mit der Schaffung von besondere Klima- und Wachstumsbedingungen angepassten Unterarten reagieren sowie spezielle Marktanforderungen erfüllen.

Hazera ist Teil der Limagrain-Unternehmensgruppe, einem internationalen Agrarunternehmen mit Sitz in Frankreich. Als Kooperative von Landwirten versteht die Limagrain Gruppe die Bedürfnisse ihrer Kunden. Mit der Spezialisierung auf Gemüse, Feldfrüchte und Getreideprodukte wuchs sie zum größten Saatgut-Produzenten in Europa heran. Limagrains Abteilung für Gemüsesamen ist die zweitgrößte innerhalb der Branche.